Interview mit Herr Manfred Muhri

Betriebsleiter der Dachdeckerei & Spenglerei Griess-Dach in Deutschlandsberg in der West-Steiermark

Sehr geehrter Herr Muhri, wie lange verarbeitet Griess-Dach schon GERARD-Dachplatten?

GERARD-Dachplatten verarbeiten wir jetzt seit zwei Jahren. Schon davor haben wir aber gepresste Metalldachplatten anderer Hersteller – im Übrigen Lizenznehmer von GERARD - verlegt. Das System war uns also schon bekannt.

Interview mit Herr Manfred Muhri

Sie sagen, das System war Ihnen schon bekannt. Worin bestehen die Besonderheiten von GERARD-Dachplatten?

Die GERARD-Dachplatten vereinen die Vorteile eines Metalldaches mit der angenehmen Optik von Dachziegeln.

Welche Vorteile hat das Metalldach?

Das Metalldach ist in Punkto Gewicht unschlagbar und damit gerade in der Sanierung von Dächern aus den 60er-, 70er und 80er-Jahren perfekt geeignet. Zwischen 6 und 7 Kilogramm je Quadratmeter sind schon ein gewichtiges Argument im Vergleich zu den 45 bis 50 Kilogramm von gewöhnlichen Dachziegeln.

Und Metall ist gleich Metall?

Nein, definitiv nicht! Stahldachplatten – noch dazu beschichtet mit natürlichem Natursteingranulat – sind natürlich viel widerstandsfähiger zum Beispiel gegen Hagel als andere - weichere und noch leichtere – Metall-Dachplatten. Außerdem schluckt das Natursteingranulat den Lärm des Regens wunderbar.

Interview mit Herr Manfred Muhri

Bei welchen Gelegenheiten bieten Sie GERARD-Dachplatten also an?

Eben bei  Sanierungen von Einfamilienhäusern, die nach 30 oder mehr Jahren getauscht werden müssen. Die Dachstühle damals waren für schwere Materialien nicht ausgelegt und müssten jetzt aufwändig verstärkt werden. Da bieten wir mit GERARD eine Lösung an, die sogar leichter ist als das bestehende Dach. Ideal!

Eine Dachsanierung ist ja für den Bauherrn eine nicht ganz kleine Investition, wie schaut’s da bei GERARD aus?

Dafür schützt ein neues Dach das Gebäude auch wieder für Jahrzehnte! Bei einem GERARD-Dach sogar garantierte 50 Jahre! Und preislich sind wir mit einer Sanierung mit GERARD-Dachplatten auf jeden Fall wettbewerbsfähig im Vergleich zu Aluminium oder Faserzement.

Herr Muhri, das klingt danach als würden Sie mit Griess-Dach auch weiterhin GERARD-Dächer empfehlen und anbieten?

Auf jeden Fall, dafür sprechen die vielen Vorteile, die wir unseren Kunden natürlich gerne bieten wollen!

Vielen Dank für das Gespräch!

Mr. G

Ihre helfende Hand

Benötigen Sie weitere Informationen? Fragen Sie Herrn G! Sie können an einem Ausflug mit Freunden teilnehmen!